Sonntag, 5. Juni 2016

Buchfrühstück am Sonntag #15 | F. R. Tallis once again...

Hallo und guten Morgen meine Lieben!
 Ich hoffe euch geht's allen gut, bei mir is es zurzeit etwas stressig (habe morgen eine Prüfung und einen Vortrag zu halten) und ich hab wirklich nicht viel Zeit diesen Beitrag zu verfassen aber was soll's. Man darf sich nicht immer zu sehr stressen die ganze Zeit, das tut einem nicht gut.

 Heute gibt's bei mir zum Frühstück leeeeckere Honey Bsss Pops von Kellog's, einen d'arbo Fruchtikus zum Löffeln und natürlich einen Kaffee, diesmal in meiner uralten benco Tasse.
 Zu meinem Frühstück zeige ich euch heute das zweite Buch von F. R. Tallis das ich lesen werde. Ich habe euch schon Das Haus der bösen Träume gezeigt bei einem anderen Frühstück wenn ihr euch noch erinnern könnt und ich muss sagen, auf die Geschichte in diesem Buch bin ich fast noch gespannter.Im Roman Die Schwelle geht es um einen jungen Arzt in Paris um die Jahrhundertwende. Schon seit er denken kann ist er vom Tod fasziniert, besser gesagt, von Nahtoderfahrungen. Für Menschen bei denen für kurze Zeit das Herz aufgehört hat zu schlagen und welche an der Schwelle von Leben und Tod standen interessiert er sich am meisten. Er spezialisiert sich auf dieses Gebiet und lernt einige Menschen welche schoneinmal für kurze Zeit tot waren kennen. Er sammelt jegliche Information die er zu diesem Thema kriegen kann, bis ihm das alleine nicht mehr ausreicht...Ich sage nur soviel: Er wagt einen Selbstversuch. Und ob dieser gelingt bleibt abzuwarten.
 Ich meine, klingt das nicht spannend? Ich war so froh, als ich es vom bloggerportal zugesandt bekam und kann es gar nicht mehr abwarten endlich wenigstens mal reinzulesen. Das ist allerdings im Moment überhaupt nicht möglich, aber hoffentlich bald.
 Jetzt wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag und sende euch ganz viel nanshislove.
 Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen